Archiv für die Kategorie ‘every day life’

Student ownes NSA recruits

Veröffentlicht: 24. August 2013 in every day life, Gedankenmist
Schlagwörter:, ,

Ich hab bisher sehr intensiv den Scheiß den die NSA und andere Geheimdienste verzapfen verfolgt. Vorallem die Unfähigkeit unserer Regierung mal Klartext zu reden und sich an Gesetze zu halten lässt mir des öfteren die Galle hochkommen. Aber eigentlich möchte ich euch nur auf einen Tonmitschnitt einer amerikanischen Studentin aufmerksam machen.

Besagte junge Frau (und ihre Mitstudenten) stellen ziemlich gute Fragen bei einer Anwerbeveranstaltung der NSA und drängen die Anwerber ziemlich klasse in die Ecke.

Aber hört selbst:

Und alleine aus dem Grund die Worte „geheim“, „NSA“ und „Regierung“ hier erwähnt zu haben setzt mich automatisch auf deren Watchlist. But who cares. I don´t give a fuck!

Edit: Hier noch der Link zu Nerdcore woher ich das hab –> push me

Advertisements

Neues kleines Projekt

Veröffentlicht: 4. Juni 2013 in Berlin, Bildermist, every day life
Schlagwörter:, , ,

Zur Zeit bin ich wegen Studium so ausgelastet, dass ich nur noch wenig zum gezielten fotografieren komme. Meine Pentax verstaubt schon leicht im Schrank was sehr schade ist. Um trotzdem Kleinigkeiten die ich unterwegs entdecke festhalten zu können, nutze ich seit längeren verstärkt das Iphone welches mit der App Snapseed ideal ist unterwegs Fotos zu bearbeiten und dann über die Flickr App direkt hochzuladen.

Und genau hier beginnt die Idee eines kleines Projektes meinerseits. Ich bin schon immer fasziniert von allem was fossile Brennstoffe verschlingt und auf 2 – 4 Reifen unterwegs ist. Aus diesem Grund wird es nun in den obigen Kategorien unter Pictures eine neue Seite geben. Automobiles.

Dort hinein kommt alles was mir gefällt und genau diese Sparte abdeckt ;). Ich werde natürlich weiterhin auf der Hauptseite drauf aufmerksam machen, als Diashow gesammelt findet ihr es aber dann hier.

Und damit wir alle was von haben könnt ihr ja eure eigenen automobilen Entdeckungen in die Kommentare unter die Diashow oder diesem Artikel packen. Würde mich interessieren was so außerhalb Berlins unterwegs ist ;).

In dem Sinne mach ich hier mal den Anfang mit den zwei letzten Schätzchen.

Hotwheels

VW

stay tuned

2013 – ein Jahr welches keine gleiche Zahl in sich vereint so wie das letzte Mal in 1987, mein Geburtsjahr.
Und wenn man den Medien Glauben schenken müsste dann dürfte 2013 gar nicht existieren. Denn am 21.12.2012 sollte laut Maja, Bild, Hollywood die Welt untergehen, tjo hat wohl was nicht hingehauen.

Aber wie auch immer, das Jahr ist wirklich gut zu Ende gegangen. 2012 war in allen Dingen ereignisreich und hey mittlerweile bin ich schon über ein Jahr hier in der Hauptstadt, schon heftig wie die Zeit vergeht. Sylvester war diesmal auch nicht so stressig. Ganz entspannt in Friedrichshain reingefeiert und anschließend nach Hause gelaufen 😉 so solls sein.

IMG_0732

Und dann kam auf einmal doch nochmal der Winter. Die S-Bahn stellt auf den üblichen Betrieb „außer Betrieb“ um, BER bleibt auch weiterhin ein Naherholungsgebiet für Vögel und Pflanzen aller Art und die Spree wäre auch fast wieder komplett zugefroren. Den wahrscheinlich letzten Schnee dieses Winters hab ich gemütlich im Auto erlebt, man darf ja nicht aus der Übung kommen ;).

IMG_0937

Kleine Spielereien mit dem Iphone und Snapseed seien mir da erlaubt.

IMG_0943

Und dann war da noch ein Neuerfahrung im sportlichem Sinne. Durch Zufall und Freikarten konnte ich mir mein erstes Wasserball-Tunier in der Sport – und Lehrschwimmhalle Schöneberg ansehen. Und es war sogar richtig International. Champions League Spiel Spandau 04 gegen Galatasaray Istanbul von dem ich bisher nur wusste das die Fussball spielten. Wie man sich irren kann.
Witzig war der Zugang zum „Spielfeld“ über die Umkleiden und Duschen mit klinisch reinen Schuhüberziehern.

IMG_0889

Die Halle war sehr voll, wenn nicht gar ausverkauft und durch die ausgelassene Stimmung der Fans (vorwiegend der Gäste) lag eine aufgeheizt Spannung in der Luft. Die Regeln wurden im Spielverlauf langsam klarer aber nicht alles konnte man nachvollziehen. Beeindruckend hingegen war die Ausdauer der Schwimmer sich 4 Durchgänge a 8 oder 10 min an der Wasseroberfläche halten und nebenbei enorm starke Würfe auf das Tor ausführen zu können. Zwar verloren die Berliner das Spiel mit 8:11 aber auch nur durch meiner Meinung nach von allen gesehene Fehlentscheidungen des Schiris. Gekämpft wurde bis zu Schluss und die Instanbul Fans übertönten sogar die Spandauer Trommler aber der Abstand war am Ende zu groß. Ein sehr interessanter Sport und ich bereue es nicht mal dabei gewesen zu sein ;). Wer weiß wo ich das nächste mal bin, eins ist klar, es wird ein Berliner Duell.

Wasserball

Achja und was ist jetzt? Prüfungen… Yeah 😦 2 Wochen noch grob dann wird die Kamera wieder entstaubt und ihr müsst nicht mehr die bescheidene Iphone Auflösung erblicken.

stay tuned

Montag Nachmittag, geschafft von der Arbeit des Tages auf dem Heimweg.

Ich wundere mich schon wieso die Potsdamer Straße am Sony Center nicht den üblichen 16.30 Uhr Stau aufweißt und bemerke, das die komplette Straße gesperrt wurde. Bestimmt ne Demo, ist ja nix ungewöhnliches hier, denk ich mir.

Kurz vorm Abtauchen in den Berliner Untergrund im vorbeigehen ein Banner bemerkt.

DSCN6250

Ui klingt interessant und ist auch gleich, da kann man ja mal kurz warten. Ist eh keiner hier wird also nicht so wichtig sein.
Tja falsch gedacht.

Innerhalb von 10min war der ganze Platz randvoll mit Kamera, Filmteams, Bodyguards und natürlich massig Fans. Nun gut da spiel ich mal mit, jetzt stehste schon ganz vorne, nun machste auch die Schultern breit und lässt dich nicht wegschupsen.

DSCN6248

Und auf einmal war ich einer von ihnen, auch einer der die Kamera höher hält um alles aufnehmen zu können und einer der auch ein wenig aufgeregt war, unwissend wer denn da kommen soll. Und dann gingen die Türen vom Ritz Carlton auf:

DSCN6241

DSCN6206

DSCN6208

DSCN6236

DSCN6246

Steinigt mich nicht wenn ich nur 3 Berühmtheiten erkannt habe bin wahrscheinlich nicht alt genug dafür 😉


Und wie war euer Feierabend so?

stay tuned

Photowalk Mauerweg

Veröffentlicht: 31. Juli 2012 in Berlin, Bildermist, every day life
Schlagwörter:, ,

Ja ich lebe noch. Es war wieder mal länger ruhig hier. Gründe wie Prüfungszeit und auch keine Lust zu fotografieren seien dahingestellt. Heut hab ich mich mal wieder aufgerafft und bin ohne Plan und Ziel durch Berlin gestreift.

Und ja es wurde mal wieder ein Gewaltmarsch draus weil ich ja immer noch ein Stückchen weiterlaufen will, es könnte ja doch noch was interessantes hinter der nächsten Ecke lauern ;).

Kurz zusammengefasst: Von der U-Bahn Station Oranienburger Tor vorbei am Tacheles Richtung Alex. Am jüdischen Friedhof entlang zum Rosenthaler Platz und von dort aus Richtung Bernauer Straße. Ab da den Mauerweg bis S-Bahn Station Wollankstraße. Alles in Allen grob 9km Fussmarsch. Aber ich sag euch eins: es hat sich wieder gelohnt und tat gut ;). Appell an euch alle Rausgehen solange man noch gehen kann.

So und hier ein paar Bilder von der Strecke in ungefährer Laufreihenfolge.

JOH3

Synagoge Berlin

jüdischer Friedhof Berlin-Mitte

Sophienkirche

Zionskirche

Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Mauerpark-Nickerchen

Schwedter Straße

Schwedter Steg 2

Weitere Bilder könnt ihr wie immer in meinem Flickr-Stream anschauen –> Klick

Wenn ihr auch gute Ecken in und um Berlin kennt wo ich auch mal hin sollte, rein damit in die Kommentare 😉
stay tuned

Schnipseljagd in Nürnberg

Veröffentlicht: 6. Mai 2012 in Bildermist, every day life
Schlagwörter:, ,

Vor kurzem wurden wir eingeladen zu einer Geburtstagsfeier in Nürnberg mit Schnitzeljagd in der Altstadt. Schöne Idee vorallen weil man verborgene Ecken entdecken und witzige Aufgaben lösen kann.

Leider entschied sich das Wetter gegen Abend gegen uns, aber es war trotzdem ein schöner Tag. Hier einmal meine Eindrücke aus dieser schönen Stadt.

Nürnberg_Kreuzgang

Pegnitz

rain

Nürnberg

Nürnberg_Pegnitz

Nürnberg_Pegnitz

Ich versuche mich im Moment mit dem Spiel großer Kontraste vorwiegend bei Schwarz-Weiß Bearbeitung. Meinungen dazu sind gerne in den Kommentaren willkommen ;). Schließlich interessiert es mich auch wie ihr es gelöst hättet.

stay tuned

Es wird Frühling in der Stadt und auch wir hier in unseren kleinen Rückzugsort in Wedding beginnen mit der Gartenarbeit auf dem Balkon.

Neben Schnittlauch, Basilikum und Radischen haben wir auch 3 große Salatbeete angelegt. Und da die Nächte noch etwas kühl für die zarten Pflänzchen sind wird jeden Abend alles ins Wohnzimmer gestellt. Tja und da kommen wir eigentlich schon zum Thema. Denn beim Rausstellen heute morgen fühlte sich etwas an den Behältern flauschig an…

Tja und dann wurde der Kindergarten wach:

Und flink am türmen waren die kleinen auch schon.

Tja was tun wenn man diese zuckersüßen Tierchen nicht unbedingt überall in der Wohnung haben möchte? Eine Variante wäre als Futter der ab heute auch vorhandenen Venusfliegenfalle vorzusetzen.

Aber irgendwie hab ich es nicht übers Herz gebracht. Also die Schale sauber gemacht und die Kinderstube in den Aschekübel auf dem Balkon umziehen lassen. Schauen wir mal ob die Kleinen es überleben.

Frühling ist da 😉 und mit Ihm alles was kreucht und fleucht.

Olympiastadion

Veröffentlicht: 13. März 2012 in Berlin, Bildermist, every day life
Schlagwörter:, , ,

Sonntag, schönes Wetter, Kamera dabei und geile Location. Nachdem wir samstags einen Tick zu spät da waren um noch ins Olympiagelände zu gelangen, hatten wir den Tag darauf in zweierlei Hinsicht Glück. Sonnig und eine Sonderführung durch die Eingeweide des Olympiastadions.

Sehr interessant sag ich euch und auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch mal gut zu wissen das in Berlin die Fussballspieler entweder über eine normale Treppe von Umkleiden zum Spielfeld gelangen oder seit neustens auch über eine Rolltreppe. Die hochbezahlten sollen sich ja nicht überanstrengen ;). Des Weiteren gibt es neben einem riesigen Unterirdischen VIP-Bereich auch ein Entmüdungsbecken (wusst gar nicht das es dieses Wort gibt) und eine kleine Kapelle.

Natürlich gibt es nicht nur das Stadion auf dem Olympiagelände, neben vielen kleineren Fussballrasen findet man auch ein Schwimmbad mit diversen Sprungtürmen, Sporthallen, Reiterhöfe und das riesige Maifeld mit dem Glockenturm von dem man eine atemberaubende Sicht auf Berlin und Umland hat. Lange Rede kurzer Sinn hier ein paar Eindrücke.

Olympische Ringe

zum Olympiastadion

U - Olympiastadion

Olympiastadion_von Glockenturm

Olympiastadion

Olympiastadion

Und ich hab auch schon mein nächstes Ziel entdeckt ;).

Teufelsberg

Die Bilder und viele weitere findet ihr wie immer auf meiner Flickrseite –> klick  und in den Bildergalerien hier im Blog unter Pictures 😉

stay tuned

Das Kind im Manne…

Veröffentlicht: 17. Februar 2012 in Bildermist, every day life, Gedankenmist
Schlagwörter:, , , ,

Habt ihr nicht auch manchmal das Gefühl viel zu schnell erwachsen geworden zu sein?

Auf einmal hat man Verpflichtungen wie Jobsuche, Studiumsabschluss, kein Kindergeld mehr und alles selbst versichern. Die Tage vergehen mit dem Sinn der Selbstversorgung. Unternehmungen müssen früh geplant werden und selbst da muss noch manchmal aufs liebe Geld geachtet werden. Und dann sitzt man abends beim Essen uns denk: „Ist das alles?“

Ich sage NEIN! denn wer verbietet uns nicht wenigstens für 15min in der Woche einmal wieder 10Jahre alt zu sein? Keiner, und deswegen mein Ausruf an alle da draußen:

Geht raus, seit mal wieder jung, gebt einen Scheiß drauf ob es in den Augen anderer kindisch und unerwachsen wirkt. Seit mal wieder Kind!

Und als gutes Beispiel beginne ich mit einem selbst gebauten Schneemann 😉

Kann mir gar nicht vorstellen wie wir damals diese riesigen schweren Kugeln bewegt haben.

Wirklich schade das es so stark taut, gut zum Schneemann bauen aber schlecht zum Schlitten fahren. Naja egal…

Ich leg mich jetzt auf die Couch, mein Rücken schmerzt vom Kugeln wuchten. Und schon holt mich das Alter wieder ein…

Frost

Veröffentlicht: 31. Januar 2012 in Berlin, Bildermist, every day life
Schlagwörter:, , , , , ,

Und was für einer, gefühlte sibirische Kälte hält Deutschland in Schach. Nach dem bisherigen sehr milden und regnerischen Winter ist man sowas gar nicht mehr gewöhnt (obwohl das sonst immer die Regel war). Vorteil dieses Hochs ist aber strahlender Sonnenschein und blauer Himmel.

Also warm eingepackt (leider nicht warm genug im Endeffekt) und raus. Sch…. ist das kalt!! Da friert sogar die Spree langsam zu.

frozen spree

ice

Um aber nicht der BVG noch mehr Geld in den Rachen zu werfen, bleibt man tapfer und läuft weiter in Richtung Wohnung und zum warmen Ofen. Außerdem wenn sogar die Hunde den Temperaturen trotzen, so kann ich das natürlich auch (welch schwere Fehleinschätzung).

doggy style

Und so ging es vorbei in Richtung Oranienburger Straße weiter die Friedrichstraße gen Norden.

Oranienburger Straße

Friedrichstraße - Ecke Torstraße

Gegenüber der BND-Zentrale (auch so ein Berliner Geldloch) hab ich dann sogar die bekannte Achse des Böhsen entdeckt, in einem Hinterhof versteckt. Hat der Geheimdienst da seine Finger mit drinne? Wer weiß…

axis of evil

Solangsam war der Auslösefinger erfroren und auch mein Unterkiefer war dem Gefühl nach nicht mehr vorhanden. Mit dem flauem Gefühl im Bauch das die restlichen Kohlen daheim nicht mehr reichen könnten, falls dieses Wetter noch länger andauert, geht es nach eiskalten 2Stunden wieder heim.

city-smog

Humboldthain

Und nun sitz ich hier, Nase läuft, Kopf brummt aber ich war wenigstens mal draußen ;). Weitere Bilder sowie diese hier gibts wie immer auch auf Flickr: –> klick