Archiv für November, 2011

kleines update

Veröffentlicht: 26. November 2011 in Bildermist, Gemischtes
Schlagwörter:, ,

Einen gefühlten kompletten Nachmittag hab ich nun dafür verwendet um eine besser Übersicht meiner Bilder hier im Blog unter dem Reiter Pictures zu erstellen. Wer es noch nicht kennt, hier ein kleiner Hinweis:

Naja jedenfalls war es bisher der Fall, dass jedes Bild einzeln untereinander zusehen war. Viel gescrolle und nicht schön anzusehen wie ich finde. Nun endlich ist es mir gelungen die Diashow von Flickr einzubinden und meine Bilder somit besser zu präsentieren und vor allem Dingen als Vollbild wenn man möchte.

Und wieso hat es so lange gedauert? Weil erst ein kleiner Hinweis im WordPress Forum den entscheidenen Anstoß brachte. Und zwar muss man nur das gewünschte Album oder den kompletten Fotostream bei Flickr in der Diashow öffnen und danach die URL dieser kopieren:

Anschließend diese URL noch entlinken (das ist das Kettensymbol im Editormenue) und nun sollte die Diashow auf eurem Blog laufen. Aus unbestimmten Gründen läuft das manchmal nicht und danach ohne Grund wieder problemlos. Aber hauptsache es geht ;).

Also ich hoffe euch gefällt diese neue Form der Fotoshow bei mir und könnt nun bequemer meine Arbeiten anschauen.

Falls es wider erwarten nicht gehen sollte Hinweis in die Kommentare.

stay tuned

Advertisements

Entlang am Landwehrkanal

Veröffentlicht: 22. November 2011 in Berlin, Bildermist, every day life
Schlagwörter:, , ,

Grau und kalt ist es draußen… und trotzdem muss man an die Luft sonst vegetiert man dahin 😉

Und so wurde aus einem kleinen Spaziergang wieder einmal ein Gewaltmarsch bis in die Dunkelheit hinein. Und es war wie immer lohnenswert.

Wie es der Zufall will sind wir über das Bauhausarchiv gestolpert. Gestolpert? Ja, denn wenn man es nicht direkt am Eingang liest, weiß man für den Moment gar nicht was das weiße Gebäude darstellen soll. Ich bin ein interessierter Leser des Berliner Fotobloggers Jeriko, der diesen Ort ein paar Wochen zuvor auch besucht hat und ein sehr interessantes Motiv geschossen hat. (Artikel hierzu hier: Klick) Dies hier ist meine Version aus nahezu der selben Position.

Bauhaus1

Und wieder einmal tritt der Wunsch nach einem Ultraweitwinkel oder einem Fisheye in den Vordergrund. Naja ist ja bald Weihnachten.

Weiter den Landwehrkanal entlang kamen wir auch am Gebäude der Berliner GASAG vorbei. An sich ein unscheinbarer Bau aber die Beleuchtung, der Himmel und der Blickwinkel bringen ein cooles Ergebnis hervor.

blue and yellow

Ich weiß schon warum ich damals zur Pentax gegriffen hab. Denn bei fortgeschrittener Dunkelheit und ISO 800 lässt es sich noch sehr gut aus der Hand heraus fotografieren.

Mit der Zeit wurde es aber kalt und wir sind über Kulturforum und Potsdamer Platz wieder heim gefahren.

Kulturforum

weitere Bilder und diese in groß wie immer hier –> Klick

stay tuned

Tomás Saraceno – Cloud Cities

Veröffentlicht: 14. November 2011 in Berlin, Bildermist, Design
Schlagwörter:, , ,

Es wird kalt in Berlin. Der Herbst zeigt seine schönste Seite und mich zieht es in den Hamburger Bahnhof.

Vor einem Monat las ich auf einem bekannten Design-Blog (Schande über mein Haupt ich weiß leider nicht mehr welcher) etwas über Tomás Saraceno und seiner Installation „Cloud Cities“. Der 1973 geborene Künstler baut „Räume aus Leben“ aus ballonartigen Objekten, die teilweise von Pflanzen bewohnt werden und mit schwarzen Seilen im Raum schweben.

Es kann der Besucher sogar Teil seiner Ausstellung werden, indem er in die Kugel krappelt oder sich in deren Inneren eine Pause gönnt. Aber seht selbst wie unwirklich seine Biosphären auf den Betrachter, also mich, wirken.

Tomas Saraceno

Tomas Saraceno - Cloud Cities 2

Tomas Saraceno - Cloud Cities 1

Tomas Saraceno - Cloud Cities 3

Tomas Saraceno 2

Das schöne ist auch, dass man sich auch alle anderen Ausstellungen im Haus ansehen kann weswegen man mehr als 3h Zeit mitbringen sollte.

Zum Beispiel gab es Werke und Videos von Joseph Beuys zu bewundern. Ich muss aber zugeben das vieles was dort als Kunst liegt nicht so ganz mein Geschmack ist da zu abstrakt oder modern 😉 Witzig fand ich aber die riesigen Tierfettblöcke.

Joseph Beuys

Auch die Lichtinstallationen von Jürgen Albrechts waren sehr interessant, da man hier sehen konnte was mit Licht alles für Stimmungen herangebracht werden kann.

Jürgen Albrechts - Schwebende Räume 3

Ein weiteres Schmackerl waren Werke von Andy Warhol. Ich hätte nie gedacht das seine Bilder so riesig sind.

Andy Warhol 2

Alles in Allen war es ein sehr schöner Nachmittag mit teilweise verwirrenden Arbeiten verschiedener Künstler. Der Hamburger Bahnhof in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofes ist definitiv ein Besuch wert. Tipp von mir 😉

Bilder in Groß wie üblich —>  hier

stay tuned